Ein Hund im Norden

Über die Heide hallet mein Schritt


Neues Ausflugsziel – Die Südheide

Vor Kurzem waren wir in der Lüneburger Heide – ganz genau waren wir in der Südheide, wo sich Herrchen und Frauchen noch von früher etwas auskennen. Das war auch gut so, denn so einen Auftrieb an Menschen habe ich bisher nur selten gesehen. Nun waren wir natürlich exakt zur besten Jahreszeit in dieser Gegend unterwegs – zur schönsten Heideblüte. Und das sage ich nicht nur so, ich meine es auch wirklich so. Schließlich war ich damals als Welpe „Herr Lila“ und das habe ich nicht vergessen.

Der Spaziergang durch diese lilafarbene Welt hat mir riesig viel Spaß gemacht, wir sind ganz entspannt den größten Touristenströmen aus dem Weg gegangen und hatten weite Strecken quasi für uns. Auf der Heide und im Wald, den liebe ich ja ganz besonders. Obwohl der Wald dort im Süden (von hier aus darf ich das so bezeichnen) ganz anders riecht als hier. Also suuuuuper interessant, hier und da zu schnüffeln – ich durfte mich ganz meiner Schnüffelei widmen, das war klasse!


Und so viel Nasenarbeit macht durstig – und müde. Das kennt ihr ja sicher auch. Frauchen schleppt meist was zu trinken für mich mit, also tue ich ihr auch den Gefallen und trinke etwas – dann ist der Rückweg leichter. Und ja, Durst habe ich ja sowieso. Jedenfalls ein toller Tag – das nächste Mal möchte ich gerne mal dort durch Wald und über Heide laufen, wenn sie nicht blüht. Auch dann ist es dort bestimmt oberspannend!

Und das beste ist: Sind wir dort, besuchen wir noch (Menschen)familie. Und ihr wisst ja, wie sehr ich Menschen mag. Vor allem die, die nett sind. Und die, die mir gegenüber noch etwas argwöhnisch sind, werde ich schon noch überzeugen. In bester Labrador-Manier. So wird es auch mit meinem Hunde-Cousin sein – den wickel ich auch noch ein <3


Jedenfalls war ich auf der Rückreise froh, ein bisschen in meinem Kennel schlafen zu können. Autofahren ist einfach entspannend und so gemütlich!

Wart ihr auch schonmal in der Heide?


Lila Grüße,

P.S. Wer jetzt überlegt, wieso ihm die Überschrift bekannt vorkommt: Sie stammt aus Theodor Storms Gedicht „Über die Heide“

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.